Techniker Weiterbildung....
Die Weiterbildung zum Techniker kann aus mehreren Gr√ľnden wichtig und auch ratsam sein. Die wichtigsten Gr√ľnde k√∂nnen sein das die Stellung in der Firma zu festigen oder die Karriereleiter hinaufsteigen und damit auch mehr Gehalt erzielen. Vor allem das h√∂here Gehalt lockt einige in diese Weiterbildung.
Techniker.com - Informationen zur Aus- und Weiterbildung zum Techniker
 
 

BAföG für die Techniker Weiterbildung

Bei der staatlichen Förderung der Techniker Weiterbildung sind zwei verschiedene Formen zu unterscheiden:

Zum einen das BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz)und zum anderen das AFBG, auch "Meister-BAföG" genannt (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz)

Wer hat einen Anspruch auf die staatliche Förderung?

Bei dem BAföG wird bei Beginn ein Alter von unter 30 Jahren gefordert. Eine Aussnahme ist es wenn es der zweite Bildungsweg ist, dann ist auch ein Alter über 30 Jahre möglich. Ein regelmäßiger Schulbesuch und ein Eignungsnachweis sind zu erbringen.

Bei dem AFBG wird keine Altersbeschränkung gefordert. Diese staatliche Unterstüzung ist nur bei einer Vollzeit- oder Teilzeitausbildung zu beziehen. Auch hier wird ein regelmäßiger Schulbesuch gefördert.

Wie hoch ist die Förderung?

Beim BAföG erhalten unverheiratete Fachschüler, die nicht bei den Eltern wohnen 487€, einen Wohnzuschuß von maximal 72 Euro und eine Kranken- und Pflegeversicherung von 64€. Somit liegt der Höchstsatz bei 623 Euro monantlich. Allerdings ist die Förderung Einkommensabhängig. Das eigene Einkommen oder Vermöge wird berücksichtigt und angerechnet. Auch das Einkommen oder Vermögen des Ehepartners oder der Eltern werden mit angerechnet, wenn es festgelegte Freibeträge übersteigt.
Das elternliche Einkommen wird nur dann nicht mehr angerechnet, wenn eine Berufzeit von mindestens drei Jahren, nach Beendigung der Ausbildung nachzuweisen ist. Zivil- und Wehrdienst werden mit eingeschlossen.

Beim AFBG, d.h. bei Vollzeitlehrgängen werden 675 Euro gefördert bei Alleinstehenden ohne Kind, davon sind 229 Euro Zuschuss und 446 Euro Darlehn , 885 Euro Alleinstehende mit einem Kind, davon sind 334 Euro Zuschuss und 551 Euro Darlehn, 1100 Euro Verheirate mit einem Kind, hier sind 334 Euro Zuschuss und 871 Euro Darlehn und 1310 Euro für Verheirate, welche zwei Kindern haben, hier sind 439 Euro Zuschuss und 871 Euro Darlehn.
Eigenes Vermögen, sowie das Einkommen des Ehepartners werden mit Freibeträgen angerechnet. Das Vermögen/Einkommen der Eltern bleibt außen vor.

Vollzeit-Weiterbildungem werden längsten 24 Monate und Teilzeit-Weiterbildungen werden längstens 48 Monate gefördert. In besonderen Ausnahmen kann die Frist um bis zu 12 Monaten verlängert werden.

Rückzahlungen staatlicher Förderungen:

Beim BAföG werden sind keine Rückzahlungen zu tätigen, bei Fachschülern wird BAföG als staatlicher Zuschuss gewährt.

Beim AFBG ist bis auf den monatlichen Zuschuss der Rest als zinsgünstiges Darlehn zurückzuzuahlen. Zwei bis sechs Jahre nach Abschluss der Weiterbildung ist das Darlehn allerdings noch zins- und tilgungsfrei.Im Falle einer Existenzgründung werden die Schulden zum Teil erlassen.

In jedem Fall ist eine persönliche Beratung herran zuziehen, um abzuwägen welche staatliche Förderungsmaßnahme am besten zu einem passt.

 
© 2018 Techniker.com
Sie befinden sich auf der Seite: BAfŲG fŁr die Techniker Weiterbildung